Skip to main content

Das geht nicht mit Skripten

  1. InDesign Skripte haben keinen Zugriff auf die InDesign Paletten. Du kannst also z.B. nicht per InDesign Script ermitteln, welche Verknüpfung oder welches Farbfeld der Benutzer gerade ausgewählt hat.
  2. Mit der CS2 Version läßt sich die Vorschau-Ansicht nicht per InDesign Skript einstellen. Dies ist erst seit der CS3 möglich
  3. Nicht Alles, was Du in InDesign über die Menüs oder Palettenoptionen machen kannst, geht auch automatisch über Skripting. Z.B. bietet die Verknüpfungen Palette eine Option "Nach Name sortieren" an. Diese Funktion steht im Skripting Modell nicht zur Verfügung
  4. Die CS3 kann zwar einige wichtige Events wie z.B. DocumentEvent afterNew per Script verarbeiten, aber dies ist nur ein kleiner Teil der möglichen Events. Du kannst z.Zt. mit einem Script z.B. nicht 'warten', dass der Benutzer einen Textrahmen auswählt.
  5. Anbindung an Datenbanken mit JavaScript
  6. Die Farbfelder lassen sich innerhalb der Palette nicht bewegen, so dass Du die Reihenfolge der Farbfelder nicht per InDesign Skript verändern kannst.
  7. Du kommst per InDesign Skript nicht an die Silbentrennung heran. D.h. wenn Du per InDesign Skript ein Wort als InDesign Objekt zu fassen hast, dann kriegst Du nicht raus, wo dieses Wort getrennt werden könnte.
  8. Das JavaScript XML Objekt (nicht das InDesign XMLElement-Objekt) lässt sich nicht prototypen.
  9. Du kannst aus einem JavaScript XML Objekt kein InDesign XML Element erzeugen. Dafür musst Du immer über den XML File Import gehen.
  10. Bei einem JPG-Export kannst Du nicht die aktuelle Auswahl per Skript exportieren, wie InDesign dies im Export Dialog anbietet.
  11. ...

 

 

Wenn Ihr weiteren Einschränkungen begegnet seid, einfach eine Mail an info@indesignscript.de dann kommt das hier mit auf die Seite.